Links & Studien


Wissenschaftliche Studien

EA-Studien: 5 Studien zum Thema Gaming
Electronic Arts Deutschland gibt in loser Folge Studien zu unterschiedlichen Themenkreisen rund um die interaktive Unterhaltung heraus.

Fritz, Jürgen: „Action, Lebenswelten und Transfer“
Jürgen Fritz ist Professor für Spielpädagogik, Interaktionspädagogik und komplexe Kommunikation an der Fachhochschule Köln. In diesem Artikel behandelt er die Bedeutung von "Action" im Leben von Menschen.

Hans-Bredow-Institut (2007): „Das deutsche Jugendschutzsystem im Bereich der Video- und Computerspiele
Evaluierende Studie des Hans-Bredow-Instituts zur Umsetzung der Jugendschutzbestimmungen.



Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: JIM und KIM Studien
Die KIM und JIM Studienreihen erheben seit zehn Jahren regelmäßig Daten zum Alltagsumgang mit Medien von Kindern und Jugendlichen.

Übersichtsstudie "Medien und Gewalt"
Im Auftrag des Bundesfamilienministeriums 2005 erstellte Übersicht zum Stand der Forschung. In Kurz- und Langfassung erhältlich.




Weiterführende Links

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle: Prüft Computer- und Konsolenspiele und vergibt gesetzlich verbindliche Alterskennzeichnungen für den deutschen Handel. Mit Online-Archiv aller bisher getesteter Spiele.


klicksafe.de

initiiert eine nationale Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Medienkompetenz im Internet. Die Zielgruppen dieser Kampagne sind Kinder und Jugendliche, Eltern, Pädagogen, Multiplikatoren sowie Anbieter von Internetseiten, aber auch die breite Öffentlichkeit.

Bundeszentrale für politische Bildung

Bundeszentrale für politische Bildung: Dossier und Expertenchatreihe zur politischen Diskussion um Computerspiele.


Stigma Videospiele

Ausführliche Webseite um das Thema Gewalt in Spielen aus der Perspektive der Spieler.


Institut Spielraum der Fachhochschule Köln

Bietet wissenschaftlich fundierten Rat für interessierte Eltern zur Verbesserung und Förderung der Medienkompetenz.


Spieleratgeber NRW

Pädagogischer Spieleratgeber für Eltern. Spiele werden auch hinsichtlich ihrer Schwierigkeit und positiver Inhalte bewertet.



Bundesstelle für Positivprädikation

Österreichische Bundesstelle für Positivprädikation von Computer- und Konsolenspielen. Zeichnet empfehlenswerte Spiele für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen aus.




Alle Informationen der ESL Elternseite als .pdf-Datei zum Download

Zum Öffnen der .pdf-Datei benötigen Sie Acrobat Reader. Falls Sie Acrobat Reader nicht installiert haben, klicken Sie hier.